EFRE
MICROFACTORY
Unter dem Veranstaltungstitel „Pionierprojekt Mikrofaktur“ wird Design+Robotics als Teil einer neuen Mikrofaktur in der Vulkanfiberfabrik Werder (Havel), Synergien zwischen robotergestützter Fertigung und Künstlern+Designer erforschen und versuchen in spannenden Projekten umzusetzen.
LINKMASTERS
Design+Robotics hat zusammen mit N-Solab erfolgreich einen Planning-Grant für das Projekt AIDIOPHONICS bekommen und hofft nun auf einen FullGrant zur Bearbeitung des Projektes. In dem Projekt geht es darum Idiophone mit Hilfe einer künstlichen Intelligenz und einem Industrieroboter zu erschaffen. Mittels Incremental Sheet Forming und Machine Hammer Peening soll der Kuka-Roboter gesteuert durch eine KI metallerne Klangkörper aus flachen Stahlblechen formen, die bisher nur von Menschenhand und mit einer enormen Expertise herstellbar sind. Welche neuen Formen von Klangkörpern kann die KI mit Hilfe des Roboters herstellen ? Erschaffen diese neuen Formen sogar gänzlich neue Klänge und Geräusche ? Mehr >>>
EFREFOUNDING
Design+Robotics wird durch den Europäischen Fond für regionale Entwicklung unterstützt. Ziel durch Gründung Innovativ war die Investition in einen Industrieroboter, für die Erforschung und Entwicklung neuer robotergestützter Fertigungsverfahren für die Einzel-und Kleinserienfertigung im ökonomischen und ökologischen Kontext.

DESIGN+ROBOTICS

Design+Robotics ist ein Unternehmen, dass die Gestaltung und die Fertigung näher zusammen bringen will um die zukunfsträchtige Nische zwischen Einzelproduktion und Massenproduktion zu bespielen.

Dabei geht es darum etablierte Verfahren der individuellen Fertigung wie beispielsweise 3D-Druck und CNC-Fräsen auf einen Industrieroboter zu übertragen und deren Potentiale zu steigern. Aber auch komplett neue Prozesse sollen mit dem Roboter entwickelt und im Sinne des Hybrid Manufacturing miteinander kombinierbar werden.

Neue Formen einer individualisierbaren Fertigung sollen erforscht, entwickelt und als Dienstleistung angeboten werden und sind so für viele Branchenfelder wie Film, Design, Architektur und Kunst, ökonomische und ökologische Alternative zu bisherigen Angeboten.